Geschäftshäuser Holbeinstrasse, Zürich

Tradition

1946 von Werner Stücheli gegründet

Werner Stücheli

Nach dem Gewinn des Wettbewerbes für das Tierspital Zürich gründete der damals knapp 30-jährige Werner Stücheli 1946 das nach ihm benannte Architekturbüro. Seine Architektur prägt bis heute das Stadtbild Zürichs. So wurde 1955 als erstes Hochhaus in der Zürcher Innenstadt das Geschäftshaus Zur Bastei gebaut. Aus dem grossen Portfolio mit knapp 100 realisierten Bauten und Projekten, davon 9 mit der Auszeichnung für gute Bauten der Stadt Zürich geehrt, stechen unter anderem das das Hochhaus Schmiede Wiedikon (1958) und das Geschäftshaus Schanze (1962) heraus.

Zur Medienmitteilung zum 100. Geburtstag von Werner Stücheli.

Stücheli Huggenberger

25 Jahre nach der Bürogründung werden die langjährigen Mitarbeiter Ernst Stücheli und Theo Huggenberger Partner im Architekturbüro. In dieser Zeit expandiert das Büro zum grössten Architekturbüro Zürichs und erwirbt sich den Ruf als erfahrener Planer von Grossprojekten. So zeugen der Hauptsitz von Basler & Hofmann (1971), das Haus zur Enge (1978) und das Verwaltungszentrum Uetlihof (1979) von der erfolgreichen Fortsetzung der Firmengeschichte.

Stücheli Architekten

1996 übernimmt die dritte Generation die Leitung der Firmengeschicke. Obwohl mit dem Ausscheiden von Ernst Stücheli kein Familienmitglied mehr im Büro arbeitet, entscheiden sich die Partner Christof Glaus, Matthias Roth und Heinz Wegmann dem Namen und der Tradition von Werner Stücheli verbunden zu bleiben und im Sinne eines «einfallsreichen Realismus» (NZZ, 2003) weiterzuentwickeln.

Kontinuität und Erneuerung

2006 ergänzt Andreas Mosimann als vierter Partner die Geschäftsleitung, 2011 wird Eva Schaub Partner. Nach dem altersbedingten Austritt von Heinz Wegmann 2014 komplettiert Mathis Tinner die Firmenleitung als fünfter Partner. 2016 wird Daniel Zuppiger in die Geschäftsleitung aufgenommen. Anlässlich des 70-Jahr-Firmenjubiläums bestärken sich die Partner in ihrer Haltung, die Erneuerung aus einem beständigen Entwicklungsprozess heraus zu schaffen – versinnbildlicht im aktuellen Logo.