Tradition

Tradition

Gegründet 1946 von Werner Stücheli

Die 1. Generation - Werner Stücheli, Architekt

Nach dem Gewinn des grossen Wettbewerbes für das Tierspital Zürich gründete Werner Stücheli 1946 das nach ihm benannte Architekturbüro. Seine Architektur prägt bis heute das Zürcher Stadtbild. So wurde 1955 als erstes Hochhaus in der Innenstadt das Geschäftshaus zur Bastei gebaut. Aus dem grossen Portfolio mit unzähligen Auszeichnungen stechen unter anderem das Geschäftshaus Schanze und das Hochhaus Schmiede Wiedikon heraus.

Zur Medienmitteilung zum 100. Geburtstag von Werner Stücheli.

Die 2. Generation - Stücheli Huggenberger Stücheli

25 Jahre nach der Gründung werden Ernst Stücheli und Theo Huggenberger Partner im neu benannten Architekturbüro. In dieser Zeit expandiert das Büro zum grössten Zürichs und erwirbt sich den Ruf als erfahrener Planer von Grossprojekten. So zeugen das Verwaltungszentrum Uetlihof, der Hauptsitz von Basler & Hofmann und die Bebauung am Tessiner Platz von der regen Bautätigkeit.

Die 3. Generation - Stücheli Architekten

1996 übernimmt die dritte Generation die Leitung der Firmengeschicke. Obwohl mit dem Ausscheiden von Ernst Stücheli kein Familienmitglied mehr im Büro arbeitet, entscheiden sich die Partner Heinz Wegmann, Christof Glaus und Matthias Roth, dem Namen und der Tradition von Werner Stücheli verbunden zu bleiben und seine „Zwinglianische Masshaltung“ fortzuführen.

Kontinuität und Weiterentwicklung

2006 ergänzt Andreas Mosimann als vierter Partner die Geschäftsleitung. Ab 2011 stärkt Eva Schaub das Steuergremium als fünfte Partnerin. Seit dem Ausscheiden von Heinz Wegmann Ende 2014 komplettiert Mathis Tinner als Partner die Geschäftsleitung und setzt damit ein klares Zeichen zur Kontinuität von Stücheli Architekten.