Hauptsitz NZZ

Medien

Archithese, 10.07.2017, Analoge Corporate Identity

Wir befinden uns im digitalen Zeitalter. Dennoch erreichten in den vergangenen Monaten auffallend häufig «Büro-Zeitungen» die Redaktion. Woher kommt die neue Lust einiger Architekturbüros zur analogen Präsentation auf ungebleichtem Papier?

Zürichsee-Zeitung, 09.06.2017, Gemeinde stellt Pläne für neue Bauten beim Erlibacherhof vor, Testplanung Erlenbach Süd

Der gemeindeeigene Erlibacherhof ist dringend sanierungsbedürftig. Weil der Gemeinderat dessen Neubau nicht losgelöst von der Umgebung realisieren möchte, hat er eine Testplanung in Auftrag gegeben. Nun liegen erste Erkenntnisse vor, wie sich das Gebiet weiterentwickeln könnte.

Tages-Anzeiger, 06.06.2017, Früher Lehm-, heute Goldgrube

Wie das Quartier zwischen der Gruben-, der Binz- und der Räffelstrasse erfolgreich funktioniert – obwohl dort nicht gewohnt, sondern nur gearbeitet wird.

Mediaplanet, 27.05.2017, Kulturwandel im Architekturbüro

BIM-ready wird man nicht über Nacht. Die Stücheli Architekten AG nahm sich von der Initialisierung bis zum ersten Pilotprojekt ein Jahr Zeit. Heute arbeitet sie erfolgreich an verschiedenen BIM-Projekten.

Mediaplanet, 27.05.2017, Open BIM ermöglicht einen zuverlässigen Informationsaustausch

Architekt und Ingenieur sind sich einig: Der Schritt von BIM zu Open BIM ist nur ein kleiner. Der Unterschied kann dann aber ein grosser sein. Weshalb erzählen sie im Interview.

Bauwirtschaft.ch, 14.03.2017, Spektakuläre Sicht auf den Vierwaldstättersee, Bürgenstock Resort

Lakeview Residence Suites, das sind zehn private Luxusvillen an spektakulärer Lage hoch über dem Vierwaldstättersee. Auch wenn sie für sich schon beeindruckend sind, machen sie doch nur einen Teil des 500-Millionen-Projektes aus, das derzeit auf dem Bürgenstock entsteht und Mitte 2017 in Betrieb gehen soll.

Baublatt, 10.02.2017, Quecksilber zum Geburtstag

Stücheli Architekten schenken sich einen Comic zum Geburtstag. Dieser ist mehr als "nur" eine fesselnde Geschichte.

TEC21, 02.12.2016, Die Schule, mein Büro, Sekundarschulhaus Sandgruben

Das digitale Zeitalter bringt auch für den Schulbetrieb grosse Umwälzungen. Gefragt sind heute selbstständiges Arbeiten, Teamarbeit und Fachwissen. Wie das architektonisch umgesetzt werden kann, zeigt die «Erfahrungsschule» von Stücheli Architekten exemplarisch.

Immobilien im Blickpunkt, 30.11.2016, Wohnen nahe an der Wissensquelle, ETH Hönggerberg Wohnsiedlung für Studierende

Auf dem Campus Hönggerberg der ETH Zürich erstellte die Luzerner Pensionskasse das neue Gebäude HWW «livingscience» für studentisches Wohnen. Das innovative Wohnbauprojekt bietet seit September 2016 über 400 Studierenden ein neues Zuhause.

Die Baustellen, 01.11.2016, Gesamterneuert und energieeffizient, Ambassador House

In Opfikon, an verkehrsgünstiger Lage zwischen Zürich-City und dem Flughafen Kloten, entsteht bis im Herbst 2017 die grösste zusammenhängende Geschossfläche der Schweiz. Das frühere Hotel Renaissance soll nach dem Umbau zum "Ambassador House" mit dem Gütesiegel für nachhaltiges Bauen LEED Platinum zertifiziert werden.

MM, 30.10.2016, Neuer Architekturcomic «Das Quecksilbergemälde»

In diesem Architekturbuch bilden Bauten für einmal nur den Hintergrund. Zur Feier ihres 70-jährigen Bestehens veröffentlichen Stücheli Architekten den kriminalistischen Architekturcomic «Das Quecksilbergemälde» mit Story und Bildern von Matthias Gnehm.

Basler Zeitung, 13.08.2016, Neue Schule in neuen Gemäuern, Sekundarschulhaus Sandgruben

Die Lernwelt habe sich rasant verändert, sagte Schulleiter Götz Arlt anlässlich der Medienkonferenz zum neuen Sekundarschulhaus Sandgruben am 12. August 2016. Daher setze man mehr auf Selbstständigkeit und Kompetenz. Dafür stehen die Lernateliers, in denen die Schüler rund einen Drittel ihrer Zeit verbringen und sich ihr Wissen selber erarbeiten und der Lehrer als Coach verfügbar ist.

MM, 08.08.2016, Baumeister der Stadt Zürich – Zum 100. Geburtstag von Werner Stücheli

Mit knapp 70 Bauten und Initiativen, darunter Zürichs erstes Hochhaus, der Schanzengraben-Uferweg und die Limmatschifffahrt, hat der Architekt Werner Stücheli das heutige Zürich entscheidend mitgeprägt. Am 10. August 2016 wäre er 100 Jahre alt geworden.

NZZ, 14.07.2016, Die 24-Stunden-Denkfabrik, ETH Hönggerberg Wohnsiedlung für Studierende

«Ein kleiner Schritt für die Menschheit» sei der Bau der neuen Wohnsiedlungen für Studierende, so ETH-Rektorin Sarah Springmann anlässlich der feierlichen Einweihung vom 13. Juli 2016. Für die ETH, die damit endlich zum richtigen Campus werde, seien sie allerdings ein grosser Schritt.

Phoenix, 19.05.2016, Halb Stadt, halb Land, Sanierung Zentrum Witikon

Witikon und Geroldswil verfügen über Pionierprojekte der Schweizer Zentrumsidee. Neue Planungen ermöglichen den Vergleich zwischen der ursprünglichen Intention und der aktuellen Situation.

Hochparterre, 02.05.2005, Schulbeispiel gelungener Stabsübergabe, Technische Berufsschule

Ein elfgeschossiger Turm überragt seit kurzem das Bildungsquartier an der Ausstellungsstrasse in Zürich: die Technische Berufsschule (TBZ). Der Entwurf stammt von Stücheli Architekten, einem Büro mit langjähriger Tradition, das beinahe in Vergessenheit geraten wäre. Doch die dritte Generation hat den Turnaround geschafft.

NZZ, 30.03.2005, Turnen im Turm, Technische Berufsschule

Vor kurzem haben Stücheli Architekten für den Kanton die Technische Berufsschule vollendet. Der Bau überzeugt sowohl in seiner städtebaulichen Einbindung als auch in seiner architektonischen Ausgestaltung.

Medienkontakt

Sonja Lüthi / media@stuecheli.ch / +41 44 465 86 40