1988_Header

Hirslanden Holding Zürich, Schweizerische National-Versicherungs-Gesellschaft, Basel

Hauptsitz Hirslanden Holding, Zürich

Zürich, 2002, Sanierung unter Betrieb, Geschäftsgebäude, 5‘765 m2 GF, Corporate Architecture

«Präzisierung und neue städtebauliche Akzentuierung durch Reduktion architektonischer Elemente und Details.» Das Äussere des in seiner Erscheinung zergliederten Geschäftshauses aus dem Jahre 1972 wird durch die konsequente Anwendung dieses Gestaltungsprinzipes mit einfachen Mitteln zu einer kubischen Einheit gefasst, und definiert sich und seine Umgebung dadurch neu. Im Zuge der umfassenden Bauerneuerung, teilweise unter Betrieb, erfolgte nicht nur eine technische Sanierung, sondern auch eine integrale Korrektur des Erscheinungsbildes hin zu einer repräsentativen Corporate Architecture für die Hirslanden Holding. Die neue Fassade verwendet den für Zürich charakteristischen grauen Sandstein und ermöglicht trotz Beibehaltung aller statischen Elemente eine verbesserte Belichtung der Innenräume durch einen grösseren Glasanteil.

Bauaufgabe

Sanierung und Umbau Geschäftshaus

Bauherrschaft

Hirslanden Holding Zürich, Schweizerische National-Versicherungs-Gesellschaft, Basel

Standort

Seefeldstrasse 214, 8008 Zürich

Planung

Januar 2001 – April 2002

Bauzeit

August 2001 – Juli 2002

Bausumme CHF

18,5 Mio. (BKP 2)

GF

5‘765 m2

Architektur
Stücheli Architekten AG

Manuel Angst, Beatrix Bencseky, Igor Celko, Antonia Cuglindro, Jean-Marc Fischer, Gunnar Jauch, Thomas Lutz, Matthias Roth, Heinz Wegmann

Totalunternehmer

Allreal Generalunternehmung AG, Zürich