2181_Header

Gemeinde Goldach

Zentrumsüberbauung Goldach, Goldach

Goldach, 2011, Wettbewerb, Wohnungsbau, 6'114m2 GF

Die Kernzone von Goldach besteht aus einer dichten Folge von unterschiedlich grossen Solitärbauten mit kleingewerblichen Erdgeschossnutzungen und darüber liegenden Wohnungen. Eine feingliedrige Dachlandschaft aus verschiedenen Giebelformen und Dachgauben sorgt für die typische feinkörnige Siedlungsstruktur, die für die neue Zentrumsbebauung Vorbildcharakter übernehmen soll. Die fünf geplanten Häuser beruhen auf den gleichen Gestaltungskriterien und beherbergen identische Nutzungen. Im Erdgeschoss befinden sich jeweils Ladenlokale oder ein Restaurant. In den Obergeschossen sind Wohnungen vorgesehen. Deren Grundrisse sind so konzipiert, dass alle Wohnräume zur lärmabgewandten Seite oder über eine Loggia gelüftet werden können. Die Raumhöhen sowie Art und Position der Raumöffnungen reagieren auf die Lage innerhalb der Bebauung und des Gebäudes. Eine stringente Typisierung im Grundriss, bei den Fenstern und anderen Bauteilen sorgt für optische Vielfalt innerhalb der formalen Einheit und für eine ökonomische Bauweise.

Bauaufgabe

Investorenwettbewerb

Bauherrschaft

Gemeinde Goldach

Standort

Haupstrasse 2, 9403 Goldach

Planung

August 2010 - Mai 2011

GF

6'114 m2

Anzahl Wohnungen

30

Qualität

Minergie P

Auftragsart

Wettbewerb

Investor

Implenia Development AG

Landschaftsarchitektur

Balliana Schubert Landschaftsarchitekten AG

Architektur
Stücheli Architekten AG

Fredi Doetsch, Meret Feissli, Matthias Roth